Tel: (+49) 4521 / 765 37 02 | Email: junge@blickwinkelagentur.de

Smartphoneanpassung ist unverzichtbar geworden!

Diese Aussage wird erstmal jeder glauben, oder? Das kann auch jeder an sich selbst ablesen, denn es gibt eine Vielzahl an Situationen, wo wir das Smartphone benutzen. Innerhalb eines Jahrzehnts hat sich das Smartphones damit von einem Nischenprodukt zu einem unverzichtbaren Begleiter im Alltag entwickelt. Keine andere Technologie verbreitet sich so schnell und ersetzt dabei auch noch so viele Einzelgeräte.

Welche Geräte sind das? Wofür wird das Smartphone  verwendet?

Smartphone-Nutzer wurden befragt und gaben folgendes an:

  • Wenig überraschend ist, dass 100% aller Nutzer mit dem Smartphone telefonieren
  • 90 % nutzen es für Fotos- oder Videos
  • 79 % als Suchmaschine
  • Dahinter folgen Funktionen wie die Nutzung sozialer Netzwerke (68 %)
  • oder Navigation/Kartendienste (64 %)

Quelle Bitkom

Wer sind die Smartphone-Nutzer?

Laut Umfrage sind das mehr als 54 Millionen Deutsche im Alter ab 14 Jahren. Der Anteil nahm im Vergleich zum Vorjahr erheblich zu, teilte der Branchenverband Bitkom mit. Seit 2012 habe sich der Nutzeranteil mehr als verdoppelt.

Besonders hoch ist der Anstieg bei den Senioren
(über 65 Jahre)

Dort kletterte die Smartphone-Nutzung laut der repräsentativen Erhebung innerhalb eines Jahres um elf Prozentpunkte auf 39 Prozent.

Blickwinkelagentur auf dem Desktop, dem Handy & Facebook

Was bedeutet das?

Das die Jugendlichen das Smartphone verwenden ist keine Überraschung, das der Anteil der Senioren stetig zunimmt sollte keine mehr sein und wer noch nicht darüber nachgedacht hat, sollte das schleunigst tun, denn das bedeutet, dass jede konsumierende Zielgruppe das Smartphone verwendet und dehalb muss auch jeder Inhalt smartphonegerecht aufbereitet werden.
 
Neukunden durch Weiterempfehlungen sind zwar auch heute noch die beste Art Neukunden zu gewinnen, jedoch finden diese Empfehlungen jetzt online statt, über Bewertungssysteme und Interaktionen in sozialen Netzwerken.
Das nutzen heute schon viele und in Zukunft fast alle Senioren, denn der 70 Jährige von morgen hat heute schon 10 Jahre Smartphoneerfahrung.
 
Mein WoMa: Der Eutiner Wochenmarkt im Internet

Niemand wird drumherum kommen

außer, Sie planen ihr Geschäft in den kommenden Jahren eh zu schließen, weil Sie keinen Nachfolger haben und auch  nicht verkaufen wollen.

Wenn Sie schon ausgesorgt haben und alles keine Rolle mehr spielt, dann können Sie das Internet und die Smartphone-optimierung vernachlässigen.

ALLE Anderen müssen oder sollten sich damit beschäftigen.

Ein Beispiel: Kennen Sie Amazon fresh?

Anstatt Weihnachtsgeschenke kaufen Sie einfach ihre Lebensmittel online. Diese bekommen Sie dann bis vor die Haustür geliefert und auf Wunsch auch an einen geschützten Ort nach Vereinbarung geliefert.

Und weil das Online so schön funktioniert, will sich Amazon auch etwas vom Kuchen des stationären Einzelhandels sichern und eröffnet die ersten Amazon Go Filialen.

Wollen Sie zugucken, wie durch den Onlinehandel erst Ihre Kunden weniger werden und dann die verbliebenen Kunden „fremdgehen“, weil sie durch die Kombination viel bessere Konditionen und Service bekommen?

Von Empfehlungen alleine kann man nicht leben.

Es kommt, gerade in Norddeutschland, wirklich häufig vor dass wir hören: „Ich brauche das nicht (Internet&Co), unsere Kunden empfehlen uns weiter!“ Das ist, wie schon gesagt, wirklich toll von ihren Kunden, aber es scheint nicht so gut zu funktionieren wie alle glauben. Warum werden Wochenmärkte immer kleiner? Warum sind die Innenstädte oft so leer? Warum klagt der stationäre Einzelhandel über die Grüne Wiese, das Internet und allgemein über zu wenig Kunden?

Weil die Empfehlungen der verbliebenen Kunden einfach nicht ausreichen!

Sie müssen Nutzer im Internet erreichen und zu Ihren Kunden machen.
Um sie zu erreichen ist die Smartphoneoptimierung eine Grundvoraussetzung!

Fazit

Sie wollen Kunden beraten, ein guter Dienstleister sein, sich mit Ihrer Ware und der Präsentation auseinandersetzen und wissen nicht wo Sie anfangen und aufhören sollen, wenns ums Internet geht. Das verstehen wir und doch sollten Sie sich das genau anschauen, denn nur weil man nicht hinguckt, ist Amazon nicht weg!
Vereinbaren Sie doch einen Termin um zu überprüfen, ob Sie das volle Potential des Internets schon ausnutzen oder ob wir Sie dabei unterstützen können.

Entscheiden Sie, ob Sie es sich leisten können,
Ihren Betrieb in die Zukunft zu führen.